Crème brûlée, selbstgemacht wie in Frankreich

Crème brûlée

Crème brûlée

Crème brûlée (französisch „gebrannte Creme“) ist eine Süßspeise, die unter verschiedenen Bezeichnungen als Dessert in der französischen, portugiesischen und spanischen Küche weit verbreitet ist. Sie wird mit Vanille, Zimt, Orangenschale, Zitronenschale, Ingwer oder Mandelmilch aromatisiert. Wir haben auch schon Crème brûlée gegessen, in der drei Himbeeren für einen besonderen Geschmack gesorgt haben.
Das Besondere ist die Karamellkruste.
In der Schweiz wird Karamellcrème (nicht flan caramel) als Brönnti (gebrannte) Crème bezeichnet. Diese wird aber ohne die Karamellkruste serviert, sondern mit geschlagener Sahne.

Crème brûlée

Crème brûlée

Zutaten für 4 Portionen:                                                                     Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten


  • 300 ml Milch
  • 100 g Crème double
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 60 ml Akazienhonig
  • 2 Vanilleschoten
  • 45 g brauner Zucker
  • etwas Butter für die Formen

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 150°C (Gas Stufe 1) vorheizen. Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen, die Crème double hinzufügen und ½ Minute rühren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen.

    Eier und Eigelbe in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen kräftig verrühren, den Honig zugeben und weiter schlagen, bis die Mischung eine hellerer Farbe bekommt, aber noch nicht schaumig ist. Das Mark einer Vanilleschote unterrühren. Jetzt unter dauerndem energischem Schlagen die Milch-Sahne-Mischung durch ein feines Sieb dazugeben. Kleine feuerfeste Förmchen mit einem Fassungsvermögen von etwa 125 ml ausbuttern und mit der Mischung befüllen.

    Die Förmchen in ein heißes Wasserbad setzen und für 30 Minuten in den heißen Backofen schieben. Dann den Backofen ausschalten, aber die Crème noch 15-20 Minuten darin stehen lassen. Heraus nehmen, abkühlen lassen und zugedeckt 2-8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Die Crème muss vollständig durchgekühlt sein.

    Das Mark der zweiten Vanilleschote mit dem braunen Zucker vermischen und über die vier Cremes streuen.



    Um den Zucker zu karamellisieren gibt es zwei Möglichkeiten:
    Den Grill im Backofen vorheizen und die Förmchen für 1½ Minuten dicht unter den Grill setzen, bis der Zucker karamellisiert. Abkühlen lassen.

    Die elegantere Methode aber ist das Herstellen der Karamelkruste mit einem kleinen Gasbrenner.
    Da die Crème eigentlich kalt mit heißer Kruste serviert werden soll, ist ein normaler Backofen zum Karamellisieren weniger geeignet.

    MeineKochlust-Tipp:

    Es gibt in Frankreich oder auch in Belgien in jedem Supermarkt fertige Crème brûlée zu kaufen, diese haben wir bisher auch genossen. Auch in deutschen Märkten findet man sie immer häufiger, aber es lohnt sich wirklich diese Nachspeise selbst herzustellen, zumal es wirklich einfach und schnell geht.
    Den Brenner zum Karamellisieren kann man auch zum Flambieren oder Karamellisieren anderer Süßspeisen  oder  für Fleisch (z.B. geflämmtes Rinderfilet ) und Gemüse verwenden. Auch zum Häuten von Paprika und Tomaten ist er verwendbar.

Summary
recipe image
Recipe Name
Crème brûlée
Published On
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.