Kleiner Kürbis mit Feta

Mit Feta gefüllter Kürbis

Ein kleiner Kürbis mit Feta gefüllt

Ein großer Kürbis mit Feta gefüllt stand als Beilage bei meinem Bruder mit auf dem Esstisch. Jeder konnte sich nach Lust und Laune bedienen. Nimmt man aber eine kleinere Hälfte, so wie hier, und isst ein gutes Fladenbrot dazu, dann wird aus der Beilage ein leckeres, vegetarisches Hauptgericht. Wir brauchten nicht mehr!

Kürbis mit Feta gefüllt

Mit Feta gefüllter Kürbis

Zutaten (für etwa 5 Personen):

 

  • ½ Muskatkürbis
  • Saft von 2 Zitronen
  • 2 EL Honig
  • 6 EL Olivenöl
  • 400 g Feta (aus Schafsmilch)
  • 1 Handvoll Haselnüsse
  • 3-4 Prisen Salz
  • frischer Pfeffer
  • 4-5 Blätter Basilikum

Zubereitung

Aus dem quer halbierten Kürbis die Kerne entfernen. Den Kürbis gut salzen, mit frisch gepresstem Zitronensaft beträufeln, hauchdünn mit Honig süßen und etwas Olivenöl darüber geben. Bei allen Schritten darauf achten, dass auch der Rand mit allen Zutaten gewürzt wird.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Kürbis bei 160°C etwas 30-45 Minuten auf der untersten Schiene im Backofen garen.

Den gegarten Kürbis aus dem Ofen nehmen. Die entstandene Kürbisflüssigkeit vorsichtig für das Dressing ablöffeln und in ein hohes Mixgefäß geben. Mit dem Saft von einer Zitrone, 1 EL Honig, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Haselnüssen mit einem Pürierstab kurz durchmixen. Während des Mixens etwa 4 EL Olivenöl langsam dazufließen lassen. So entsteht eine leichte Emulsion.

Den Kürbis mit dem Feta füllen, dabei auch etwas Feta auf den Rand geben. Noch einmal für circa 10 Minuten bei 160-180 Grad in den Ofen geben, damit der Käse gratiniert. Den fertigen Kürbis mit dem Dressing übergießen, mit ein paar Basilikumblättern dekorieren und im Ganzen servieren. Man kann den Kürbis entweder auslöffeln oder Stücke herausschneiden. Die Schale vom Muskatkürbis eignet sich nicht zum Mitessen, da sie sehr hart ist.

Meine Kochlust-Tipp:

Um dem Ganzen noch eine weitere Geschmacksnote bzw. ein wenig Schärfe zu geben, haben wir die Kürbishälften nach dem Gratinieren mit ein wenig klein geschnittenen Jalapenos bestreut. Wirklich nur ganz dezent, damit die Schärfe nur ein wenig präsent ist. 

auch hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

12 + sechs =