Scharfer Winter-Eintopf mit Steckrüben

Winter-Eintopf mit Steckrüben

Scharfer Winter-Eintopf mit Steckrüben

Dieser Eintopf mit Steckrüben basiert auf einem recht alten Gemüse.Hier wird das traditionelle Gemüse mal etwas moderner zubereitet, das schmeckt auch manchem ‚Steckrüben-Muffell‘! Nach Deutschland kamen Steckrüben in 17. Jh.  aus Skandinavien. Daher wird die Steckrübe auch als ‚Schwedische Rübe‘ bezeichnet.

scharfer Winter-Eintopf mit Steckrüben

scharfer Winter-Eintopf mit Steckrüben

Zutaten für 4 Portionen:                                                                         Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Steckrüben
  • 200 g Möhren
  • 1 Dose Kokosmilch (400 g)
  • 1 Tl rote Currypaste (scharf)
  • 1 Tl Kurkumapulver
  • Salz
  • 1 Bund Petersilie

 

Zubereitung:

 

Zwiebeln schälen und würfeln, Knoblauch schälen. Steckrüben und Möhren schälen, waschen und kleinschneiden.
Den Backofen auf ca. 200°C vorheizen. Kokosmilch, Currypaste, Kurkuma und etwas Salz in einer feuerfesten Form verrühren. Gemüse, Zwiebeln und gepressten Knoblauch (die Knoblauchzehe soll eigentlich laut ursprünglichem Rezept mehrmals eingestochen und als Ganzes zugegeben werden, da wir Knoblauch aber sehr gerne mögen, pressen wir ihn durch die Knoblauchpresse dazu) untermengen.

Mit Deckel oder Aluminiumfolie abdecken und alles ca. 50 Minuten garen. Je nach Größe der Gemüsewürfel kann sich die Zeit verlängern.
Wer den Knoblauch als Ganzes zugegeben hat kann ihn anschließend entfernen und mit gehackter Petersilie dekoriert servieren.
Dazu passt gut ein selbstgemachtes Kartoffelpüree, oder wer Sellerie mag ein Kartoffel-Selleriepüree (bei dem ein Teil der Kartoffeln durch Knollensellerie ersetzt wird).

MeineKochlust-Tipp:

 

Wir hatten dieses Mal noch eine Süßkartoffel übrig, die wir ebenfalls geschält und gewürfelt zu dem übrigen Gemüse gegeben haben.

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Scharfer Winter-Eintopf mit Steckrüben
Published On
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

4 × 5 =