Köstliches Blumenkohl-Cashew-Biryani mit Safran

Blumenkohl-Cashew-Biryani

Blumenkohl-Cashew-Biryani mit Safran

Blumenkohl-Cashew-Biryani ein köstliches indisches Reisgericht.

Der Begriff Biryanni stammt aus dem alten Persien und heißt übersetzt „gebraten“ oder „geröstet“. Dabei handelt es sich immer um Reis (in Indien meist Basmati-Reis), der mit diversen Gewürzen oder Gemüse in Öl veredelt wird.

Blumenkohl-Cashew-Biryani mit Safran

Blumenkohl-Cashew-Biryani mit Safran

 

Zutaten für 4 Personen                                                                                 Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: ca 30 Minuten

 

  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 1 Tl Chillieflocken
  • 400 g Blumenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 60 g Cashewkerne
  • 2 Datteln
  • 5 El Milch
  • 1/2 Tl Safran Fäden
  • 250 g Basmatireis
  • 3 El Erdnussöl
  • 1/2 Zintstange
  • 3 Kardamomkapseln
  • 2-3 getrocknete Chilischoten
  • 3 Gewürznelken
  • 400 ml Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die rote Zwiebel abziehen und mit den Selleriestangen fein würfeln. Beides in einer Schüssel mit dem Joghurt und Chillie vermengen, danach im Kühlschrank kalt stellen.
Den Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Zwiebeln abziehen und grob würfeln. Die Cashewnuss-Kerne hacken. Die Datteln halbieren und jeweils den Stein entfernen.

Die Milch in einem Topf erwärmen und die Safran-Fäden hinzufügen. Vom Herd nehmen und den Safran in der Milch ziehen lassen. Den Reis waschen und 30 Minuten in Wasser einweichen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Gewürze (Zimt, Kardamom,Chilies und Nelken) bei kleiner Hitze  etwa 30 Sekunden rösten. Die Temperatur erhöhen und die Zwiebelwürfel dazugeben und in ca. 4 Minuten glasig dünsten. Die Nüsse und die Datteln kurz  mitbraten. Den Reis abgießen, gut abtropfen lassen  und untermischen.

Auch den Reis unter Rühren etwa 1 Minute mit anbraten.
Den Blumenkohl unter den Reis heben und mit der Safranmilch und der Brühe angießen und kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und Biryani zugedeckt  in ca. 20 Minuten garen. Biryani durchmischen , salzen, pfeffern und zusammen mit dem scharfen Joghurt (Raita) aus der Kühlung servieren.

MeineKochlust-Tipp:


Ergänzend kann man auch ein Joghurt-Dip mit Spinat  zum Biryani reichen. Dafür 150 g Babyspinat waschen, und trocken schütteln und in einer Pfanne mit 2 EL Wasser ca. 1 Minute kochen. Abkühlen lassen, ausdrücken und fein hacken. 1 kleine rote Zwiebel abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Beides zusammen mit 300 g Naturjoghurt vermengen und mit Salz, Pfeffer und einem Teelöffel Kreuzkümmelsamen würzen. Kalt servieren. Dieses Joghurt ist ideal um die Schärfe der indischen Küche zu „löschen“.

Summary
recipe image
Recipe Name
Blumenkohl-Cashew-Biryani mit Safran
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

achtzehn + 16 =