Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout á la Schuhbeck

Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout

Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout á la Schuhbeck

Bei dieser Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout ist natürlich die Gewürzmischung das Besondere. Aber auch gebratene Blumenkohlscheiben habe ich hier zum ersten Mal kennen gelernt. Diese Rezept findet ihr in einem schönen Koch- und Gewürzebuch mit dem Titel „Meine Küche der Gewürze“ von Alfons Schuhbeck.

Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout

Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout

Zutaten für 4 Personen:                                                                Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

  • 1 Blumenkohlkopf (etwa 800 g)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 200 g Sahne
  • 2-3 TL Ras-el-Hanout (eine marokkanische Gewürzmischung)
  • 1 EL kalte Butter
  • Salz
  • 1 EL Öl
  • Chilisalz
  • 1 EL frische geschnittene Petersilie

Zubereitung:

Den Blumenkohl putzen, waschen und in einzelne Röschen zerteilen. Etwa 2/3 der Röschen zerkleinern, den Rest beiseite legen. Die Brühe in einen Topf geben und die zerkleinerten Röschen in der Brühe knapp unterhalb vom Siedepunkt in etwa 20 Minuten weich garen lassen.

Den Knoblauch und den Ingwer schälen und beides fein reiben. Zum Zerdrücken von Knoblauch kann ich diese Knoblauchpresse sehr empfehlen. Die Gewürze zusammen mit der Sahne und dem Ras-el-Hanout in die Suppe geben und alles mit einem Stabmixer verrühren.

Die Suppe weiterhin für einige Minuten unterhalb des Siedepunkts ziehen lassen. Dann die kalte Butter hinein mixen und mit Salz würzen.

Das beseite gelegte restliche Drittel der Blumenkohlröschen in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben bei mittlerer Hitze im Öl auf beiden Seiten anbraten. Mit dem Chilisalz würzen.

Die Suppe schließlich noch mit einem Stabmixer aufschäumen und in vorgewärmte Teller oder Schalen geben und die gebratenen Blumenkohlscheiben darauf verteilen

Schließlich mit Petersilie bestreuen und servieren.

Meine Kochlust-Tipp:

Ras el-Hanout (wörtlich: „Kopf des Ladens“) ist eine ursprünglich marokkanische Gewürzmischung, die viele unterschiedliche Zutaten vereint. Ras el-Hanout kann als „der Chef des Ladens“ verstanden werden, weil die komplizierte Mischung nur vom Chef des Gewürzladens persönlich hergestellt wird. Es finden sich je nach Herstellung etwa 25 verschiedene Gewürze in der Gewürzmischung. So finden sich süße, scharfe sowie bittere Aromen darin wieder.

Häufige Zutaten sind: Muskatnüsse, getrocknete Rosenknospen, Zimtstangen, Macis, Anis, Gelbwurz, Veilchenwurzel (eigentlich Schwertlilienwurzel), Chilischoten, Lavendelblüten, Weißer Pfeffer, getrocknete Ingwerwurzel, Gewürznelke, Pimentkörner, Kardamomkapseln und Galgantwurzel.

Ras el-Hanout eignet sich für Couscous, Reis und Fleischgerichte (insbesondere Lamm) und vieles andere aus der marokkanischen Küche, aber auch Hülsenfrüchte.

Summary
recipe image
Recipe Name
Blumenkohlsuppe mit Ras-el-Hanout á la Schuhbeck
Published On
Total Time

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

zwei × 4 =