Donauwellen – ein Kuchen-Klassiker

Donauwellen

Donauwellen – ein Klassiker

Donauwellen sind ein bekannte deutsche Kuchen-Klassiker, auch Schneewittchenkuchen genannt. Er besteht aus einem hellen und einem dunklen Teig, der mit Kirschen belegt wird. Beim Backen sacken die Kirschen herunter, so, dass beim Anschneiden ein wellenförmiges Muster zu sehen ist. Bestrichen wird das ganze mit eine Creme auf Butter und Pudding-Basis, die mit Schokoladen-Kuvertüre überzogen wird.

Donauwellen

Donauwellen

Zutaten für ein Blech:                                                                   Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden

Teig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Gläser Sauerkirschen
  • 4 El Kakaopulver
Buttercreme
  • 3/4 l Milch
  • 1 Päckchen + 1 gehäufter El Vanille Puddingpulver
  • 250 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker

200 g Schokoladenkuvertüre

 

 

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, danach die Eier nach und nach hinzugeben und gut verrühren. Nun das gesiebte Mehl nach und nach zusammen mit der Tasse Milch zugeben und zum Schluss das Päckchen Backpulver mit etwas Mehl unterrühren.
Die beiden Gläser Sauerkirschen ca. 1 Stunde abtropfen lassen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen (dabei etwas Fett zwischen Backpapier und Blech tun, damit das Papier nicht verrutscht).
Die Hälfte des Teiges auf dem Blech verstreichen.
In den restlichen Teig die 4 El Kakaopulver einrühren und anschließend auf dem hellen Teig gleichmäßig verteilen.
Nun die Kirschen auf dem Teig verteilen und etwas eindrücken.
Den Kuchen im Ofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) ca. 30 Minuten backen.

Anzeige

Den gebackenen Kuchenteig vor der Weiterverarbeitung am besten 1 Tag stehen lassen.
Am nächsten Tag den Pudding mit der angegebenen Menge Milch und dem Zucker entsprechend der Packungsanweisung kochen. Den Pudding abkühlen lassen bis er lauwarm ist und dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Für die Zubereitung der Buttercreme 250 g Butter mit dem Vanillezucker cremig rühren und nach und nach den fertigen Pudding  dazugeben.
Die Buttercreme auf dem Kuchen verteilen. Dann die Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und mit einem Messer auf die Buttercreme verstreichen, so, dass eine möglichst gleichmäßige Oberfläche entsteht.
Den Kuchen erkalten lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Meine Kochlust-Tipp:

 

Der Kuchen kann auch problemlos eingefroren werden, wenn zuviel übrig geblieben ist, weil der Besuch kleiner ausgefallen ist als geplant. Aber eigentlich wird dieser Kuchen sehr gerne gegessen, zumal viele Menschen etwas vor dem Aufwand zurückschrecken. Aber es lohnt sich wirklich!

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Donauwellen
Published On
Total Time

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − dreizehn =

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.