Indisches Rührei – Rührei mal anders

indisches Rührei

Indisches Rührei

Ein einfaches Rührei wird ein Indisches Rührei, wenn es mit aromatischen Gewürzen, Chili und Tomaten verfeinert wird. Die Schärfe der Chilischote wird dabei von der Frische des Korianders und der feinen Säure der Tomate gemildert. Die Krönung  dieser Zubereitung ist aber  Garam Masala, eine Mischung ausgewählter indischer Gewürze.

Indisches Rührei

Indisches Rührei

Zutaten für 4 Personen                                                                                 Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Garzeit: 10 Minuten

  • 1 Tomate
  • 2 Schalotten
  • 12 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Pflanzenöl
  • ½ Tl Garam Masala (Gewürzmischung)
  • ½ Tl frisch geriebener Ingwer
  • ½  grüne Chilischote
  • 4-5 Zweige frischer Koriander

Zubereitung

Die Tomate entkernen und fein würfeln. Die Schalotten schälen und fein hacken. Die Tomaten und Schalotten getrennt beiseite stellen.
Die Eier miteinander verquirlen, aber nicht so stark schlagen, dass eine homogene Masse entsteht. Beim Garen sollen noch kleine Stückchen Eiweiß erkennbar bleiben. Die Eiermasse salzen und pfeffern
 

Die Schalotten 5 Minuten im Öl glasig dünsten, Garam Masala und den frisch geriebenen Ingwer zugeben.
Die Tomatenwürfel und die fein gehackte Chilischote zufügen. Alles etwa  2 Minuten weitergaren.
Die Eiermasse zugeben  und 4 Minuten unter Rühren stocken lassen. Die Eier dabei nicht zu trocken werden lassen. Die gehackten Korianderblätter zugeben und die Mischung heiß servieren.

MeineKochlust Tipp:

Als Ausgleich passt ein lassi sehr gut zu dieser scharfen Eierspeise – ein mildes Joghurtgetränk, das wahlweise gesalzen, gesüßt oder mit Früchten zu bereitet wird.

Wie man die Gewürzmischung Garam Masala selbst herstellen, habe ich bereits in einem anderen Rezept der indischen Küche ‚Sabji Kofta‚ beschrieben.

auch hier

Summary
recipe image
Recipe Name
Indisches Rührei
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time
Average Rating
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.