Nudelsalat mit Thunfisch, Erbsen, Tomaten und roten Zwiebeln

Nudelsalat mit Thunfisch

Nudelsalat mit Thunfisch, Erbsen, Tomaten und roten Zwiebeln

Dieser Nudelsalat mit Thunfisch ist  ein super schnelles und sehr schmackhaftes Rezept und ganz anders als die üblichen Nudelsalat-Standardrezepte.  Auch die Kapern bei diesem Salat sind eher eine spezielle Zutat, die nicht so häufig  in Salaten Verwendung findet.

Nudelsalat mit Thunfisch, Erbsen, Tomaten und roten Zwiebeln

Nudelsalat mit Thunfisch, Erbsen, Tomaten und roten Zwiebeln

Zutaten für 4 Portionen:                                                                          Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

  • 250 g Nudeln
  • Salz
  • 1 El Speiseöl
  • 300 g gedünstete Erbsen (dazu frische oder TK-Erbsen verwenden)
  • 1 rote Zwiebel
  • 20 g Kapern
  • 1 Dose Thunfisch in Öl (Einwaage 200 g)
  • 2 Fleischtomaten
  • 2 El Mayonnaise
  • 150 g saure Sahne
  • 1 Tl Senf
  • Saft von 1/2 Orange
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Öl und die gedünsteten, abgeschreckten Erbsen untermengen und abkühlen lassen.

Die Zwiebel abziehen und würfeln. Die Kapern und den Thunfisch abtropfen lassen. Den Thunfisch zerpflücken und die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und würfeln. Wer Kapern nicht so gerne mag oder sie nicht kennt kann sie natürlich auch zerkleinern (das ist zumindest immer mein Trick wenn ich etwas nicht so gerne mag, wie z.B. Sellerie schneide ich es einfach sehr klein, so dass es im Gemisch mit den anderen Zutaten nicht mehr so auffällt) oder ganz weg lassen.

Alles unter die Nudeln heben.
Aus Mayonnaise, saure Sahne, Senf, Orangensaft, Salz und Pfeffer eine Salatsauce rühren und einige Minuten ziehen lassen.

Meine Kochlust-Tipp:

Da Kapern bekannterweise nicht Jedermanns Sache sind, können sie natürlich auch problemlos weggelassen werden, der Salat schmeckt dann natürlich schon anders, aber trotzdem gut. Oder falls man gemischte Gäste hat (die einen mögen Kapern, die anderen nicht) kann man die Kapern auch einfach am Schluss auf die Teller geben, oder jeder nimmt so wie er mag.
Gut dazu passt auch noch ein Prise Majoran und etwas Cayennepfeffer und/oder Tabasco, damit es etwas pikanter wird.

Auch am nächsten Tag schmeckt der Salat gut, ist dann allerdings etwas trockener, da die Nudeln gerne die Feuchtigkeit aufsaugen. Wer mag kann dann einfach noch eine kleine Menge Dressing zubereiten und unter den Salat mischen.
Und noch ein kleiner Tipp, wer aus seiner Kindheit keine Kapern mag, probiert es einfach mal von Neuem, denn die Geschmäcker ändern sich zum Glück im Laufe eines Lebens und man verpasst sonst einfach zu viele leckere Dinge die es auf der Welt gibt.

Summary
recipe image
Recipe Name
Nudelsalat mit Thunfisch, Erbsen, Tomaten und roten Zwiebeln
Published On
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

5 × 2 =