Baskisches Omelett – basque omelett – Piperrada

Baskisches Omlett

Baskisches Omelett

Ein Baskisches Omelett erhält seinen besondern Geschmack durch Tomaten und Paprika.
Piperrada wird häufig auch Piperade basquaise genannt, da es aus der Grenzregion zwischen Frankreich und Spanien,dem Baskenland, stammt.
Baskisches Omelett

Baskisches Omelett

Zutaten für 4 Personen                                                                     Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Tomate
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Eier

Zubereitung

Paprika und Tomate waschen, entkernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einem Topf in 2 EL Öl andünsten. Die Parikawürfel 5 Minuten mitdünsten, die Tomaten untermischen. Alles 5 Minuten köcheln lassen, dann mit einem Pürierstab pürieren, salzen und pfeffern.

Die Eier verquirlen. Restliches Öl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen, Eier hineingießen. Die Paprika-Tomaten-Masse  zügig darüber verteilen.

Das Omelett abdecken, bei mittlerer Hitze 5 Minuten (eventuell etwas länger, falls die Paprika-Tomaten-Masse noch nicht an der Eimasse haftet) stocken lassen, dann wenden. Dafür einen großen Teller auf die Pfanne legen, die Pfanne mit dem Teller wenden und die Piperrada vom Teller zurück in die Pfanne gleiten lassen. Die andere Seite bräunen.
Mit dieser Pfanne gelingt jedes Omelett.
 

Meine Kochlust-Tipp:

Kann als Tapas warm oder kalt gegessen werden und passt natürlich auch zu unseren bereits vorgestellten anderen Tapas (Knoblauch-Sherry-Champignons, Möhrensalat, Thunfisch-Pastete).

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Baskisches Omelett
Published On
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

17 − 4 =