Ghee, das Fett der indischen Küche – Butterschmalz

Ghee – Butterschmalz

Ghee ist ein wesentliche Zutat, bzw. das Fett der indischen Küche. Dies ist ein Basisrezept für die indische Küche. Es gibt zwei Sorten, das „Usli Ghee“, übersetzt reines Ghee aus Butter, und pflanzliches Ghee, das aus verschiedenen Pflanzenfetten hergestellt wird und billiger, aber nicht so fein ist. Schmackhafter ist auf jeden Fall jenes aus Butter, das wir hier auch vorstellen.
Ghee-Butterschmalz

Ghee-Butterschmalz

Zutat für etwa 750 g : 1 kg Butter            Zubereitungszeit: 20 Minuten(+ 40 Minuten köcheln)

Zubereitung:

 

Die Butter in Würfel schneiden und in einem großen schweren Topf bei schwacher Hitze langsam schmelzen lassen. Dabei die Butter mit einem Löffel etwas bewegen, damit sie nicht braun wird.
Wenn die Butter vollständig geschmolzen ist, die Hitze erhöhen und einmal aufkochen lassen, bis sie schäumt. Dann die Temperatur reduzieren (kleinste Stufe) und die Butter 30-40 Minuten offen sanft köcheln lassen. Dabei nicht mehr umrühren.
Sobald sich die milchigen Teile goldgelb verfärbt haben und das Fett so klar ist, dass man den Boden vom Kochtopf sehen kann, den Butterschmalz durch ein feines Sieb, das mit Küchentuch ausgelegt ist, in ein sauberes Gefäß abseihen. Eventuell mehrmals abseihen, bis keine festen Teile mehr darin sind. Anschließend abkühlen lassen.

Meine Kochlust Tipp:


An einem kühlen und  trockenen Ort kann man das indischen Butterschmalz monatelang aufbewahren (natürlich auch im Kühlschrank). Wer mit diesem Fett  kochen oder frittieren möchte sollte darauf achten, dass der Topf immer trocken ist, sonst spritzt es sehr. Man kann Ghee auch im indischen Spezialgeschäft kaufen oder ersatzweise Butterschmalz verwenden.

 

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

1 × 2 =