Indische Blinis mit frischem Koriander

Indische Blinis mit frischem Koriander

Als vollwertige Mahlzeit am heutigen heißen Sommertag gibt es Indische Blinis mit frischem Koriander. Sie sind recht pikant, aber bekömmlich und auch als Zwischenmahlzeit oder Snack willkommen.
Blinis stammen eigentlich aus dem Osten Europas.

Indische Blinis

Indische Blinis

Zutaten für 4-6 Personen                                                                      Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten
  • 300 g Vollkornweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Prise Salz
  • frische grüne Peperoni
  • 1 EL Currypulver
  • 1 Bund frische Korianderblätter
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Für das Möhren-Chutney

  • 250 g junge Möhren
  • 1 EL frisch geriebene Ingwerwurzel
  • 4 EL frisch geraspelte Kokosnuss (ersatzweise Kokosraspel aus der Tüte)
  • 1 frische grüne Peperoni
  • 1 Prise Salz
  • Saft ½ Zitrone
Außerdem
  • 400 g Joghurt

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Zwiebeln und die Peperoni putzen und sehr fein hacken. Zusammen mit dem Currypulver und Salz unter das Mehl mischen. Die Hälfte der Korianderblätter klein zupfen und ebenfalls unter das Mehl mischen. So viel Wasser hinzugeben, dass ein dickflüssiger Teig entsteht.

Den Backofen zum Warmhalten vorheizen.

Das Fett in einer Pfanne zerlassen und den Teig in kleinen Portionen einlaufen lassen. Anschließend bei mittlerer Hitze unter Wenden zu kleinen braunen Blinis backen. Im Ofen warm stellen.

Für das Chutney die Möhren putzen und in sehr feine Streifen raspeln. Mit den Kokosraspeln, dem Ingwer, der fein gehackten Peperoni und den restlichen Korianderblättern mischen. Mit Salz und dem Saft der Zitrone abschmecken.

Die Blinis auf Teller verteilen und mit je einem dicken Klecks Joghurt und Möhren-Chutney servieren.

MeineKochlust-Tipp:

Blinis sind eigentlich eine aus Osteuropa stammende Art des Eierkuchen. Sie werden in Form dünner Fladen zubereitet, warm und teilweise eingerollt mit unterschiedlichsten Füllungen und Aufstrichen gegessen. Der typische Aufstrich in Russland ist Butter. Weitere häufige Beilagen sind Quark, Hackfleisch, gesalzener geräucherter Fisch (Hering, Sprotten, Sardinen, Lachs) oder Kaviar. Zum Tee werden sie mit saurer Sahne, Konfitüre, Honig, Käse oder gezuckerter Kondensmilch gereicht.
Hier sind die Blinis etwas abgewandelt und anders kombiniert und gewürzt.

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Indische Blinis mit Koriander
Published On
Total Time

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

7 + zwanzig =