Risotto mit Rote Bete

Risotto mit Rote Bete slider

Risotto mit Rote Bete

Bei Risotto mit Rote Bete mag sich manch einer fragen, warum man im Sommer eine Rezept mit einem „Wintergemüse“ macht, aber gerade im Moment findet man auf den Wochenmärkten herrliche frische rote Bete, die ich der vorgegarten Variante (vakuumverpackt) vorziehe. Geschmacklich ist der Unterschied zwar nicht so groß, aber für dieses Rezept passt es einfach besser wenn nicht nur der Reis noch leicht „al dente“ ist sondern auch die rote Bete. Wer es lieber weich mag nehme gerne die vorgegarte Variante, farblich ist es dann aber nicht ganz so schön.
Risotto mit Rote Bete

Risotto mit Rote Bete

Zutaten für 4 Personen:                                                                         Zubereitungszeit: ca.1 Stunde

  • ca. 500 g kleine Rote Bete
  • 400 g Risotto-Reis (Aborio)
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Honig
  • etwas frisch geriebener Ingwer (wer mag)
  • 2 – 3 Rosmarinzweige
  • 1 Schuss Rotwein
  • 1- 1 1/2 L Gemüsebrühe
  • 50 – 100 g Parmesan
  • Butter
  • wer mag auch noch Ziegenfrischkäse

Zubereitung:

Die rote Bete, den Knoblauch und die Schalotten schälen und in Würfel schneiden. Je größer die Würfel der Rote Bete, desto mehr Biss haben sie später noch (wir haben ca. 1 cm Große Würfel gemacht, das hat gepasst). Den Ingwer schälen und fein reiben.


Die Brühe in einem Topf erhitzen. Sie sollte die ganze Zeit sanft  vor sich hin köcheln.
In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin glasig andünsten. Die rote Bete dazugeben, ebenfalls den Ingwer und den Honig darüberträufeln. Dieser soll leicht karamellisieren. Dann auch den Reis kurz mit andünsten.

Nun mit einem kräftigen Schuss Rotwein ablöschen, den Rosmarin hinzugeben und fortan immer eine Kelle Brühe hinzugeben. Wenn die Brühe aufgesogen/verdampft ist, mit der nächsten Kelle auffüllen. Dazwischen immer rühren, rühren, rühren.

Dieser Prozess wird nun immer wiederholt, bis der Reis al dente ist und die Rote Bete weich genug ist (das dauert je nach Reissorte und der Größe der Rote-Bete-Würfel 20 – 30 Minuten).

Nun kann der Herd ausgeschaltet werden und die Butter und der Parmesan untergerührt werde. Wenn beides geschmolzen ist, kann das Risotto serviert werden.
Wer mag, kann noch etwas Ziegenfrischkäse darübergeben. Der passt einfach super dazu!

Meine Kochlust-Tipp:

Anstelle von Rosmarin paßt auch Thymian dazu und anstelle von Rotwein kann naürlich auch Weißwein verwendet werden.

Und wer nicht tagelang mit roten Fingern herumlaufen möchte sollte beim Schälen und klein schneiden Einweg-Handschuhe tragen.

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Risotto mit Rote Bete
Published On
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.